Zweite Station

Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

Zweite Station : Jesus nimmt das Kreuz auf seine Schultern

Sie übernahmen Jesus. Er trug sein Kreuz und ging hinaus zur sogenannten Schädelhöhe, die auf Hebräisch Golgota heißt. (Jo 19, 16-17)
Aber er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen, er wurde durchbohrt wegen unserer Verbrechen, wegen unserer Sünden zermalmt. Zu unserem Heil lag die Strafe auf ihm, durch seine Wunden sind wir geheilt. (Is.53, 4-5)
Zu allen sagte er: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme täglich sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, der wird es retten. (Luc 9, 23-24)

MEDITATION

O gütiges Kreuz, seit so langer Zeit ersehnt. Schreckliches Kreuz, zu schwer für meinen ausgelaugten Körper. Kreuz der Qual, die sich nähert. Schon immer denke ich an dich. Kreuz des Heils der ganzen Welt. Ich heirate mit dir die Leiden der Welt. Ich gebe mich dir hin. Ich gebe dir meinen Leib, mein Blut, ich gebe dir meine Göttlichkeit. Du wirst allen meine Liebe und meine Freude bringen. Abba, Vater, der du die Welt, durch diese Qual retten willst, stärke dein Kind. Der Kelch, den mir der Vater gibt, soll ich ihn nicht trinken? Vater, ich komme zu dir.

GEBET

Dank sei dir, Herr,
dass du das Kreuz unserer Fehler getragen hast,
das Kreuz der Fehler der ganzen Menschheit.
Gib, dass wir die Kreuze, die du uns auflegst,
annehmen und stütze alle,
die in ihrem Leib oder ihrer Seele leiden,
mit deiner Stärke.

< >